Eine ungewöhnliche Entdeckung in einem Garten führt zu einem historischen Durchbruch

José Antonio Nievas ist ein Argentinischer Bauer, der im Dezember 2015 gemütlich über sein Land schlenderte, als er am Rande eines Wasserlaufs in seinem Garten plötzlich ein großes Objekt bemerkt, das seine Aufmerksamkeit erregt…

Das Ding war halb im Schlamm vergraben und José begann, seine Entdeckung mit bloßen Händen freizulegen. Darauf, was er gleich vorfinden würde, war er jedoch nicht gefasst…

In einem weit entfernten Land…

Das Objekt, das Herr Nievas gefunden hatte, war eine Art Gehäuse, der Fundort lag auf seiner Farm in Carlos Spegazzini, etwa 40 Kilometer entfernt von Buenos Aires, der Hauptstadt Argentiniens. In der kleinen Stadt leben viele Bauern, es gibt aber auch etwas wohlhabendere Viertel.

 

Ein seltsames Objekt

José hatte zunächst alleine mit der Freilegung des Gegenstandes begonnen. Aber als er die Ausmaße seiner Entdeckung begriff, ging er und verständigte seine Frau, die im Haus geblieben war, und er wollte außerdemHilfe holen, um die Untersuchung des eben gefundenen Objekts zu erleichtern.